Der Instagram Algorithmus – Wie du ihn für dich richtig nutzt!

Wir, vor allem Blogger und Instagrammer, lieben INSTAGRAM! Instagram gehört zu den beliebtesten Sozialen Netzwerken – wahrscheinlich ist es aktuell sogar das Beliebteste. 

Aber was Blogger und Instagrammer an Instagram „hassen“, ist der Algorithmus. Er „verschluckt“ unsere Fotos, in die wir sehr viel Zeit investiert haben. Das tolle Bild von unserem liebsten Frühstück – einfach weg. Das Foto von dem Kaffee, den man so schön in Szene gesetzt hat, um ihn dann kalt zu trinken – auch einfach weg. Wie viel Arbeit hinter einem Instagram-Foto stecken kann, wissen wohl wirklich nur die, die sie selbst machen. Und dann verschluckt Instagram auch noch diese Fotos bzw. zeigt es nicht allen an.

Seit einigen Monaten werden die Fotos auf Instagram nicht mehr nach der Uhrzeit und dem Datum der Veröffentlichung angezeigt, sondern nach Relevanz. Das bedeutet, auch wenn zwei Personen exakt den gleichen Personen folgen, wird es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit so sein, dass beide eine komplett unterschiedliche Timeline (das ist bei Instagram die Startseite (das kleine Häuschen in der App). Die Fotos in der Timeline werden nach der Relevanz sortiert. Es werden einem also die Fotos ganz oben angezeigt, die für einen selbst relevant sind. Zumindest entscheidet Instagram darüber, welche Fotos für DICH relevant sind! Schon ein wenig unfair, nicht wahr? Also, werden vor allem Fotos von den Personen angezeigt, mit denen man viel interagiert und bei denen viel interagiert wird. Große Accounts mit viel Engagement kommen dadurch also immer vor den Kleineren. Und da nur die Wenigsten in ihrer Timeline ganz nach unten scrollen, kann es sein, dass ein Foto von Followern nicht gesehen – und damit nicht gelikt oder kommentiert – wird. Das heißt aber auch, dass eure Follower eure Fotos auch noch Tage später sehen können.

Ich habe mich wirklich viel mit dem Thema auseinandergesetzt und möchte heute meine Tipps mit euch teilen.

IMG_9546

Engagement is King

Ja, das hört man immer wieder. Aber was ist eigentlich „Engagement“? Engagement ist nämlich nicht nur die Anzahl der Likes!

Engagement ist auch:

  • Anzahl der Story Views
  • Klicks auf dein Instagram-Profil
  • Kommentare
  • Verhältnis zwischen Likes-Kommentare-Follower

Um Engagement unter euren Fotos bzw. auf eurem Account zu erhalten, müsst ihr mit anderen Accounts interagieren und gezielte Fragen unter euren Fotos stellen.

Instagram ist ein soziales Netzwerk. Man muss also auch „geben“ und nicht nur „nehmen“. Likt andere Fotos und hinterlasst nette (ernst gemeinte 😉 ) Kommentare unter anderen Fotos.

Und durch gezielte Fragen unter euren Fotos, werdet ihr vermutlich mehr Kommentare erhalten. Und nicht nur das, es wird ein Austausch unter euren Bildern stattfinden. Und das ist doch das Schöne an Instagram. Der Austausch mit neuen Menschen und das Kennenlernen von neuen Menschen.

Durch ein hohes Engagement könnt ihre also erzielen, dass eure Fotos in der Timeline weiter oben angezeigt werden und auch auf der „Entdecken“ Seite weit oben angezeigt werden.

Nutzt die richtigen Hashtags

Ich weiß, das mit den Hashtags ist gar nicht so einfach. Wie viele soll ich nutzen? Welche bringen wirklich was? Bringen Hashtags überhaupt etwas? Leider kann man das so pauschal gar nicht beantworten, da es hierfür keine Kontrollmöglichkeit gibt. Aber, man hat unter jeden Fotos die Chance, 30 Hashtags zu setzen und die sollte man nutzen. Allerdings sollte man nicht irgendwelche Hashtags verwenden, sondern schauen, dass diese zum einen zum Foto passen und zum anderen allgemein zum Thema des Accounts passen.

Außerdem ist es wichtig, nicht unbedingt nur Hashtags zu verwenden, die schon 1 Million Mal verwendet wurden. Hashtags sind zeitsensibel. Sobald jemand also ein Foto mit dem selben Hashtag nach euch postet, rückt euer Foto nach hinten. Auch ist es wichtig, die Hashtags entweder direkt in die Bildbeschreibung zu posten – oder, wenn ihr diese lieber in die Kommentare schreibt, die Hashtags sofort nach dem Posten in die Kommentare zu schreiben. Wie gesagt, Hashtags sind nun zeitsensibel. Das bedeutet, das Bild wird unter dem Hashtag immer zu der Zeit angezeigt, zu der das Foto gepostet wurde – und nicht zu dem Zeitpunkt zu dem der Hashtag hinzugefügt wurde! Es bringt also nichts, den Hashtag nachträglich einzufügen oder wieder zu löschen und neu einzufügen.

Die 1-Stunde-Regel

Die erste Stunde nach dem Posten des Bildes ist am Wichtigsten. Diese Stunde entscheidet am meisten darüber, wie relevant euer Foto eingestuft wird. Natürlich ist jedes Engagement (auch das nach einigen Stunden/Tagen) wichtig, aber die erste Stunde zählt bei Instagram als Wichtigste.

Versucht also:

  1. In der ersten Stunde so viele Likes und Kommentare wie möglich zu bekommen.
  2. Und, so viele Likes und Kommentare wie möglich bei anderen zu hinterlassen, ohne nur Spam-Kommentare aus Emojis zu schreiben.

Die „Entdecken“-Seite

Hierfür eignet sich perfekt die „Entdecken“-Seite (die Lupe in der Instagram App). Geht einfach die Fotos dort durch und likt, likt, likt!!!! In dieser Seite werden euch auch wieder Fotos angezeigt, die für euch relevant sind – kleine wie große Accounts! Schreibt Kommentare und likt was das Zeug hält! 😉

Nutzt einen Business Account erst ab 10k Followern

Ich hatte zeitweise auch einen Business Account, bis ich gehört habe, dass dadurch das Engagement gedämpft wird.

Und ich muss sagen, dass ich auch gemerkt habe, dass mein Engagement besser wurde, als ich wieder auf einen normalen Account gewechselt habe. Instagram denkt – und wahrscheinlich ist das sogar bewiesen – dass Accounts, die noch sehr klein sind und größer werden möchten, eher gewillt sind, für Werbung zu bezahlen. Ich hatte das auch mal ausprobiert, Werbung über Instagram zu schalten. Und ja, es bringt einem viel mehr likes. Und das relativ einfach. Aber, es bringt einem nicht unbedingt total viele neue Follower. Und gerade, wenn man in Relation setzt, was man zahlen muss und wie viel man dafür bekommt. Ich finde nicht, dass sich das lohnt.

Deswegen würde ich erst ab einer größeren Community empfehlen, einen Business Account zu machen, um nicht eure Präsenz zu schmälern.

Klar hat ein Business Account auch Vorteile, aber die Präsenz sinkt, da Instagram einen dazu verleiten will, für Werbung zu bezahlen.

Der richtige Zeitpunkt

Der Zeitpunkt, wann man postet, ist mit das Wichtigste.

Man sagt:

  • Unter der Woche entweder zwischen 6 und 8 Uhr und/oder zwischen 17 und 20 Uhr
  • Am Wochenende um ungefähr 9 Uhr und/oder zwischen 16 und 20 Uhr

Zu diesen Zeiten haben die meisten Menschen ihr Handy in der Hand. Klar, in der Früh nach dem Aufstehen kurz Instagram checken und abends direkt nachdem man zuhause angekommen ist. Logisch, oder?

Versucht diese Zeiten einzuhalten und für euch zu nutzen.

Die Qualität der Fotos

Instagram ist nun mal eine Foto-Plattform (Surprise!)! Instagram lebt von tollen, qualitativ hochwertigen Fotos.

Ladet keine verpixelten, in schlechtem Licht fotografierten oder unscharfen Fotos hoch. Tut es nicht. Die Qualität der Fotos spielt wirklich eine entscheidende Rolle. Nur wer qualitativ hochwertige Fotos macht, wird viele Likes bekommen. Und dadurch werden Leute auch euch aufmerksam und werden euch vielleicht auch folgen.

Womit wir wieder beim Thema „Engagement is King“ wären 🙂

 

IMG_0025.JPG

 

ZUSATZTIPP: Auf socialblade.com könnt ihr sehen, wie viele Follower ihr an welchem Tag bekommen oder verloren habt. Ihr könnt hier jeden beliebigen Account eingeben und das Wachstum verfolgen. So lässt sich ganz einfach checken, wer Follower kauft 😉 Meeeeega interessant sage ich euch!! So kommt es wirklich raus, wer gekaufte Follower und wer sie sich mühsam erarbeitet hat!

 

Ich hoffe, der Blogpost hat euch gefallen und geholfen! Folgt mir gern auf Instagram und hinterlasst mir gerne Kommentare.

xoxo Nadja♥

 

Instagram Algorithmus.png

43 Kommentare zu „Der Instagram Algorithmus – Wie du ihn für dich richtig nutzt!

  1. Ganz wunderbarer, relevanter Beitrag. Danke, für deine wertvollen Tipps und toll, dass du dich so sehr und intensiv mit dem Thema befasst hast.
    Und tolle Fotos noch dazu 😊💪🏼

    Liebe Grüße,
    Brina von soulsiders.com

    Gefällt mir

  2. This is all such great information!! Thank you for sharing your knowledge with the rest of us. I’ve been thinking of creating an Instagram account for my business.

    Gefällt mir

  3. Ich finde die Algorithmus auch so nervig. Es nervt mich viel, wenn ich ein Foto liebe, aber keine „likes“ bekommen. Ich hasse auch die neues „Timeline“. Ich will fur mich entscheiden was ‚relevant‘ mir ist.

    Entschuldigung das mein Deutsch nicht so gut ist. Es ist seit einer langen Zeit, dass ich Deutsch geschrieben habe. Aber es gefallt mir deine Blog auf Deutsch lesen, und ich hoffe das mein comment ist klar.

    🙂

    Gefällt mir

  4. Ich hab auch schon mal gehört, dass man auf Instagram am besten immer zu bestimmten Uhrzeiten etwas posten soll, um mehr Likes zu bekommen, wusste aber nie, welche Uhrzeiten das sind 😀 also danke dir, super Post! 😉
    Liebe Grüße, Alicia von aliciaimwunderland.wordpress.com

    Gefällt mir

  5. I loved your tips! I don’t quite get instagram just yet – I think I got the jist of it by now, but still I don’t feel like super comfortable using it, and for sure I don’t feel like I get it… And you are so right… Only the people who invest on taking their instapictures truly know how rude it is of instagram to just swallow them…

    Gefällt mir

  6. The algorithm has indeed been a pain in the ass. Especially because it is so counter productive but we have to learn to work around it. Thanks for the tips!

    Gefällt mir

  7. Oh wow this was insanely helpful. I think I joined Instagram at the wrong time but I know others with 600k odd who have suffered badly with the algorythm. I didn’t know that the first how was the most important so I will take a load of these tips and bare them in mind for my next post tomorrow, thank you!

    Gefällt mir

  8. These were wonderful tips, thanks for sharing these with us. I have been aware of algorithm, but there were a few of your tips that I didn’t know, like the 1 hour rule. Thanks again for sharing.

    Gefällt mir

  9. Instagram is one of the things I still haven’t mastered when it comes to my blog. Not only that, but I was completely lost on hashtags until I read this post! Thanks for all the great information because as a relatively new blogger, I want to make Instagram work for me!

    Gefällt mir

  10. This are awesome tips, and thanks for giving clear description of how Instagram works. The algorithm changes from time to time and I just find it hard to keep up sometime. I would surely utilize your tips, thanks.

    Gefällt mir

  11. This such an informative and helpful article. Those tips are really useful for Instagram users like me. Glad you share the tips and will use this from now on thanks!

    Gefällt mir

  12. This is so helpful post. I agree with you on the business acocunt and personal account difference. I did notice my enegagement is better when I am in my personal account.

    Gefällt mir

  13. Instagram is really making hard to make it right now. But I don’t think we should bother it to much it. Beause at the end of the day, clients are not going to hire you for your likes and numbers but for the quality of your content! That’s why I think that we as a bloggers with blogs have advantage because, you never know what can happen to Instagram. I read on forums that they want to turn it into online store. If that happens and Instagram stops to be a social media platform for influencers we have blogs with valuable posts and readers. I think that’s amazing.

    We have our own space on Internet which is only ours and we get to create it in the most beautiful way and no one can take that from us and that’s where we should put the most of our time into: creating beautiful and valuable content and Instagram should only be a place to let people know our content exists.

    Sorry for such a long comment, but I hope it’s going to help you feel less shitty about stupid algorithm on Instagram.

    http://www.beautystuffbyana.com/

    Gefällt mir

  14. I hate Instagram algorithms and a little bit skeptical of what Instagram is going to change the next! I totally agree with you that when you switch to the business account, all Instagram wants is to take your money by enticing you to promote your posts….lol!

    Gefällt mir

  15. Lovely post, especially Im a huge fan of Instagram (and IG Stories). I usually post 3x a week, relevant to what I post on my blog. Because sometimes I do banners or Instagrids. Im kinda‘ bored with that thing though, I need to change my Intagram game. 😀

    -Gerome of G&D Blog
    http://www.gdblog.net

    Gefällt mir

  16. Figuring out the Instagram Algorithm has been my cross to bear, but these tips are absolutely going to help. Especially the first hour after posting! So important. Nonetheless, Instagram has been my favorite platform among all social platforms.

    Gefällt mir

  17. Hey Nadja, sehr guter Bericht und ich stimme mit allen Punkten überein. Auch so schön mal so was auf Deutsch zu lesen! Das einzige was ich noch dazu fügen würde ist bei den likes nicht über 60 pro Stunde zu gehen. Das ist nämlich das Limit 🙂 LG, Kris

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s