Long-distance Freundschaften

Wie heißt es doch so schön: „Die besten Menschen wohnen immer viel zu weit weg!“

 

Natürlich wohnen auch viele tolle Menschen direkt um die Ecke, aber vielleicht habt ihr ja auch eine Freundin oder einen Freund, die/der ziemlich weit weg wohnt. Ich habe beides – eine Freundin und einen Freund, die beide mehrere Stunden entfernt wohnen. Und das sind auch meine besten Freunde.

Diese Art der „Fernbeziehung“ ist nicht immer einfach. Man sieht sich selten, bekommt nur sporadisch mit, was im Leben des anderen passiert und kann mal nicht eben vorbeikommen und quatschen, wenn einem danach ist. Dennoch sind diese Freundschaften etwas ganz besonderes. Denn man schafft es ohne regelmäßiges Sehen und Austauschen, die Freundschaft aufrechtzuerhalten.

Gut, das wir im Zeitalter der sozialen Medien leben. Dadurch wird es uns erleichtert, auch mit Menschen in Kontakt zu sein, die viele Kilometer entfernt wohnen. Auch dafür liebe ich Social Media! Dadurch kann man ständig in Kontakt bleiben und das auf eine „einfache“ Art und Weise. Mal schnell eine Nachricht oder eine Sprachnachricht geschickt – um den anderen wissen zu lassen, das man an ihn denkt. Das ist heutzutage viel viel einfacher als noch vor ein paar Jahren.

Doch wie schafft man es, eine Freundschaft mit geografischer Distanz zu pflegen und aufrechtzuerhalten?

Hierfür sind natürlich mehrere Faktoren wichtig. Ich finde es vor allem wichtig, nicht beleidigt oder sauer zu sein, wenn sich der andere mal nicht melden kann (das gilt wahrscheinlich für jede Freundschaft 😉 ). Jeder hat sein Leben und bei jedem passieren tagtäglich viele Dinge – und oft hat man einfach keine Zeit. Und das hat nichts mit der Person zutun. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede. Wenn man nämlich merkt, dass von einer Person überhaupt nichts kommt und diese Person IMMER und PERMANENT beschäftigt ist und keine Zeit hat, dann hat man einfach keine Priorität im Leben dieser Person. Wie ich oben schon gesagt habe, leben wir im Zeitalter von Social Media – eine kleine Nachricht zwischendurch ist immer mal drin, wenn man schon länger nichts mehr vom anderen gehört hat! 🙂 Schreibt doch mal genau jetzt, einer Freundin oder einem Freund, der/dem ihr länger nicht geschrieben habt, eine kleine Nachricht!

Auch ist es bei einer „long-distance“ Freundschaft wichtig, dass man sich dennoch regelmäßig sieht. Natürlich ist es nicht so häufig möglich und so einfach wie wenn man in der selben Stadt lebt, dennoch sollte man sich die Zeit nehmen und ein Wochenende „freischaufeln“, um sich sehen zu können.

Long-distance Freundschaften brauchen eben eine andere und besondere Art der „Pflege“ und auch ein gewisses Verständnis für den anderen. Und das alles noch mehr als bei einer „normalen“ Freundschaft.

Aber man kann das hinbekommen, wenn einem die Freundschaft wichtig ist und wenn man die Person mag, mit der man diese Art der Freundschaft führt.

Erzählt doch mal: Habt ihr Freunde, die weiter weg wohnen? Wie pflegt ihr diese Freundschaften?

Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

 

xoxo

Nadja♥

16 Kommentare zu „Long-distance Freundschaften

  1. Hallo Nadja, die meisten meiner Freunde sind entweder ausgewandert, oder ich habe sie im Ausland kennen gelernt. Ich stimme dir da vollkommen zu – jeder Mensch setzt sich Prioritäten und wenn man merkt, dass man einfach keine „Wichtigkeit“ im Leben eines anderen hat, dann sollte man schauen woran das liegt. Ich bin immer dafür offen zu reden und wenn man merkt, dass es einfach nicht mehr passt, dann ist es auch keine Schande sich „auseinander zu leben“. Vielleicht klappt es ja dann in einigen Jahren wieder!

    Gefällt mir

  2. I have moved out of my home state and I definitely miss my friends from „home“. I don’t get to see them very often anymore, but I am so thankful for social media that allows me to stay in touch regularly. I see them more on social media than I ever did in real life!

    Gefällt mir

  3. Regular contact is so important in a long distance friendship or relationship. The second thing is just an understanding that you will not understand properly everything that is said and when you have questions about something or something might upset you, don’t get mad right away. Take a step back and then talk to the person so you clarify what they mean. More often than not, it was never meant in a bad way.

    Gefällt mir

  4. Long distance friendships can definitely be tough. All of my besties live thousands of likes a way. It’s hard to stay in touch as much as you would like to

    Gefällt mir

  5. I do have friends and family that live faraway but we talk through facebook We talk on the phone too. A long distant relationship takes a lot of trust and understanding especially if it is your significant other. Thanks for sharing your thoughts.

    Gefällt mir

  6. Das ist ein tolles und vor allem interessantes Thema – mit dem ich mich nur allzu gut auskenne 🙂 Ich lebe im Ausland, seit 5,5 Jahren in London und davor auch schon mal 2 Jahre in Paris, komme aber ursprünglich aus Deutschland und habe dort bis zu meinem 18. Lebensjahr gelebt. Das erste Mal war ich nach dem Abi im Ausland, und noch relativ jung/naiv; ich habe mir in Paris viele neue Freundschaften gesucht, die teilweise kurzlebig waren, aber andere auch sehr tiefgründig, und die jetzt immer noch bestehen, teilweise auch auf Distanz. Dennoch habe ich in dieser Zeit viele meiner Schulfreundschaften aus den Augen verloren… was rückblickend schon sehr traurig ist, da man doch eine lange Zeit miteinander verbracht hat. Aber die wahren Freunde bleiben immer – das ist der Unterschied! 🙂 Meine beste Freundin lebt in Hamburg, und wir kennen und nun schon seit fast 16 Jahren. Und obwohl wir uns im Jahr nur ein paar Mal sehen, ist alles stets super intakt. Dank Social Media, und natürlich auch, weil wir eine tolle ‚Connection‘ haben, dass wir uns eben nicht immer sehen oder sprechen müssen, und uns aber trotzdem weiterhin nahe sind und uns unterstützen/jederzeit aufeinander zählen können. Eine andere Freundin habe ich in Paris kennengelernt, und sie hat lange Zeit noch dort gelebt, als ich schon in London war. Wir sind weiterhin in Kontakt geblieben, und nun ist sie auch nach London gezogen, und es ist keine Fernfreundschaft mehr 🙂

    Fernbeziehungen/freundschaften sind nicht einfach, und man muss viel Zeit investieren. Es lohnt sich aber 🙂 Der Beweis: ich bin nun schon seit fast 10 Jahren mit meiner besseren Hälfte zusammen, und die ersten 4 Jahre waren fast durchgängig nur Fernbeziehung. Es klappt, wenn man will 🙂

    xoxo
    MariiBee
    http://thehoneycat.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s